Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bundesregierung prüft türkischen Wunsch zu Böhmermann
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bundesregierung prüft türkischen Wunsch zu Böhmermann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 11.04.2016
Anzeige
Berlin

Die Bundesregierung will den Wunsch der Türkei nach Strafverfolgung von Jan Böhmermann wegen des Erdogan-Gedichts prüfen. Es werde einige Tage, aber nicht Wochen dauern, so Regierungssprecher Steffen Seibert. Noch heute soll erste Gespräche im Auswärtigen Amt, Justizministerium und Kanzleramt geben. Seibert sagte, die Freiheit der Kunst sei für die Kanzlerin nicht verhandelbar. Das gelte unabhängig davon, ob sie etwas für geschmacklos halte oder in der Flüchtlingskrise mit Ankara zusammenarbeite.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Targobank hat im Geschäftsjahr 2015 ihr Ergebnis deutlich gesteigert. Der Vorsteuergewinn der Düsseldorfer Privatkundenbank erhöhte sich um 61 Prozent auf 430 Millionen Euro.

12.04.2016

Die Aufarbeitung der Diesel-Affäre und die Debatte über die Manager-Boni beschäftigen heute die Spitze des VW-Aufsichtsrats.

11.04.2016

Kein Pardon für Jan Böhmermann: Die türkische Regierung fordert Revanche nach dessen Erdogan-Gedicht.

11.04.2016
Anzeige