Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Bundesregierung zu Fall Böhmermann: „Es ist alles gesagt“

Berlin Bundesregierung zu Fall Böhmermann: „Es ist alles gesagt“

Die Bundesregierung will die Einstellung der Ermittlungen gegen Jan Böhmermann wegen seines „Schmähgedichts“ über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan nicht kommentieren.

Berlin. Die Bundesregierung will die Einstellung der Ermittlungen gegen Jan Böhmermann wegen seines „Schmähgedichts“ über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan nicht kommentieren. „Es ist alles gesagt“, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert. Für die geplante Abschaffung des „Majestätsbeleidigungs“-Paragrafen liefen Gespräche in der Regierung, ein Gesetzentwurf werde zu gegebener Zeit vorgelegt. Die Staatsanwaltschaft Mainz hatte gestern erklärt, Böhmermann seien keine strafbaren Handlungen nachzuweisen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 13.141,50 -0,09%
TecDAX 2.512,00 -0,11%
EUR/USD 1,1793 +0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SIEMENS 117,30 +1,75%
THYSSENKRUPP 23,11 +1,44%
MERCK 89,76 +1,08%
E.ON 9,65 -1,72%
DT. TELEKOM 15,36 -1,07%
DT. POST 40,09 -0,84%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 259,48%
Commodity Capital AF 215,59%
BlackRock Global F AF 95,85%
SQUAD CAPITAL EURO AF 92,87%
FPM Funds Stockpic AF 92,74%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.