Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bußgeldverfahren gegen Audi-Vorstände in Diesel-Affäre
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bußgeldverfahren gegen Audi-Vorstände in Diesel-Affäre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 04.08.2017
Anzeige
München

Die Münchner Staatsanwaltschaft hat ein Bußgeldverfahren gegen mehrere Audi-Vorstände im Zusammenhang mit der Diesel-Affäre eingeleitet. Wegen möglicher Verletzung von Aufsichtspflichten laufe ein solches Verfahren gegen Vorstände des Autobauers, sagt eine Behördensprecherin. Die Staatsanwälte hatten im März bereits ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Betruges und der strafbaren Werbung bei Audi eingeleitet. Dabei geht es um Abgas-Manipulationen in Europa und den USA.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wirbelsturm „Debbie“, der starke Konkurrenzkampf der Branche und ausbleibende Sondergewinne haben der Swiss Re im ersten Halbjahr einen überraschend starken Gewinneinbruch eingebrockt.

04.08.2017

Die Güterverkehrstochter der Deutschen Bahn, DB Cargo, kauft ihre geplanten 60 neuen Loks von Siemens.

04.08.2017

Toyota, General Motors, VW - die drei Hersteller liefern sich seit Jahren einen Kampf um den Spitzenplatz in der Autoindustrie. Die Japaner machen nun Boden gut - und wollen in der E-Mobilität ihre Kräfte mit denen eines heimischen Konkurrenten bündeln.

04.08.2017
Anzeige