Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bußgeldverfahren gegen VW - Gewinne aus Diesel-Manipulation im Visier
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bußgeldverfahren gegen VW - Gewinne aus Diesel-Manipulation im Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 08.07.2016
Anzeige
München

In der Diesel-Affäre drohen auf Volkswagen weitere Kosten zuzukommen. Die Braunschweiger Staatsanwaltschaft startete ein Verfahren, mit dem unrechtmäßige Gewinne aus dem Verkauf der weltweit rund elf Millionen manipulierten Autos zurückerstattet werden könnten. „Wir haben ein Bußgeldverfahren gegen VW eingeleitet“, sagte Oberstaatsanwalt Klaus Ziehe der „Süddeutschen Zeitung“, dem NDR und dem WDR. Das Verfahren drehe sich auch um die mögliche Abschöpfung des wirtschaftlichen Vorteils aus dem Absatz von Dieselwagen, deren Emissionsdaten VW in Tests gefälscht hatte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Starke Arbeitsmarktdaten aus den USA haben kräftig zur Erholung an den deutschen Börsen beigetragen.

08.07.2016

Klappt es noch mit der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens im kommenden Jahr? Viel hängt von einer Baubehörde ab. Entwarnung gibt der Flughafen-Chef für ein Teilprojekt in Schönefeld.

10.07.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 8.07.2016 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

08.07.2016
Anzeige