Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Bußgeldverfahren gegen VW - Gewinne aus Diesel-Manipulation im Visier

München Bußgeldverfahren gegen VW - Gewinne aus Diesel-Manipulation im Visier

In der Diesel-Affäre drohen auf Volkswagen weitere Kosten zuzukommen. Die Braunschweiger Staatsanwaltschaft startete ein Verfahren, mit dem unrechtmäßige Gewinne ...

München. In der Diesel-Affäre drohen auf Volkswagen weitere Kosten zuzukommen. Die Braunschweiger Staatsanwaltschaft startete ein Verfahren, mit dem unrechtmäßige Gewinne aus dem Verkauf der weltweit rund elf Millionen manipulierten Autos zurückerstattet werden könnten. „Wir haben ein Bußgeldverfahren gegen VW eingeleitet“, sagte Oberstaatsanwalt Klaus Ziehe der „Süddeutschen Zeitung“, dem NDR und dem WDR. Das Verfahren drehe sich auch um die mögliche Abschöpfung des wirtschaftlichen Vorteils aus dem Absatz von Dieselwagen, deren Emissionsdaten VW in Tests gefälscht hatte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 13.173,50 -0,20%
TecDAX 2.636,50 -0,63%
EUR/USD 1,2271 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BMW ST 91,90 +2,60%
VOLKSWAGEN VZ 182,44 +1,64%
E.ON 9,01 +0,94%
THYSSENKRUPP 24,85 -1,82%
DT. BANK 15,06 -1,71%
HEID. CEMENT 91,82 -1,67%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 282,11%
Commodity Capital AF 255,14%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,91%
FPM Funds Stockpic AF 104,70%
Baring Russia Fund AF 103,61%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.