Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Busunglück mit Grenzschützern: mindestens 43 Tote
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Busunglück mit Grenzschützern: mindestens 43 Tote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 14.12.2015
Anzeige
Salta

In Argentinien sind 43 Mitglieder des Grenzschutzes ums Leben gekommen, als ihr Bus von einer Brücke stürzte. Der Bus fiel rund 20 Meter in die Tiefe und landete in einem trockenen Flussbett. Das Unglück geschah in der Provinz Salta. Nach ersten Ermittlungen sei ein Vorderreifen geplatzt, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Die von dem Bus befahrene Landstraße ist in einem schlechten Zustand und hat zahlreiche Schlaglöcher. Sie wird wegen der häufigen Unfälle auch „Todesstraße“ genannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der anziehende Eurokurs hat den Dax in die Knie gezwungen. Die deutlich über 1,10 US-Dollar gestiegene Gemeinschaftswährung verteuert Produkte für Käufer außerhalb ...

14.12.2015

An der Frankfurter Wertpapierbörse

wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 14.12.2015 um 17:55 Uhr

folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX

festgestellt.

(Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am

vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten).

14.12.2015

Der Tüv will mehr Transparenz bei der Zulassung neuer Autos. Dazu sollten etwa mehr Prüfer von außen eingesetzt und die Einhaltung der angekündigten Abgaswerte kontrolliert werden.

15.12.2015
Anzeige