Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Cameron hatte 30 000 Pfund auf Offshorekonten seines Vaters
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Cameron hatte 30 000 Pfund auf Offshorekonten seines Vaters
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 07.04.2016
Anzeige
London

Der britische Premier David Cameron hat eingeräumt, dass er vor seiner Amtszeit Geld in einem Offshore-Trust seines Vaters in Panama angelegt hatte. Er und seine Ehefrau hätten vor seinem Amtsantritt 2010 Anteile im Wert von rund 30 000 Pfund verkauft und dafür Steuern in Großbritannien bezahlt, sagte er dem Sender ITV. Er habe „nichts zu verbergen“. Cameron steht seit Veröffentlichung der Panama-Papers im Visier der Medien. Zunächst hatte er gesagt, „keine Beteiligungen im Ausland“ zu besitzen. Der Name von Camerons Vater Ian war in den „Panama Papers“ aufgetaucht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Traditionsmarke Grundig nimmt endgültig Abschied von Nürnberg. Im Laufe des zweiten Halbjahres werde die Grundig Intermedia GmbH nach Neu-Isenburg bei Frankfurt umziehen.

07.04.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 7.04.2016 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

07.04.2016

Hannover(dpa) - Beim kriselnden Autobauer VW wird mitten im Abgas-Skandal der Streit über den richtigen Sparkurs jetzt mit harten Bandagen ausgetragen.

07.04.2016
Anzeige