Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Commerzbank will bei Stellenabbau Ältere halten
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Commerzbank will bei Stellenabbau Ältere halten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 24.06.2013
Für ältere Mitarbeiter soll es sich nach Plänen der Commerzbank nicht rechnen, die Firma zu verlassen. Foto: Marius Becker/Symbol
Anzeige
Frankfurt

.“

Das teilverstaatlichte Institut hatte am Mittwoch bekanntgegeben, dass rund 5200 Arbeitsplätze und damit gut jede zehnte Stelle im Konzern gestrichen werde. Auf betriebsbedingte Kündigungen will die Commerzbank nach eigenen Angaben bis 2016 verzichten, sofern die Ziele zum Arbeitsplatzabbau erreicht werden. Die Gewerkschaft Verdi hatten den Stellenabbau scharf kritisiert.

Um eine „ausgeglichene Altersbalance zu halten“ hat der Vorstand dem Bericht zufolge den gerade unterschriebenen Sozialplan entsprechend justiert. Gegenüber bisherigen Sparprogrammen werde der Abschied für erfahrene Mitarbeiter weniger lukrativ. „Sie erwarten als Kunde, dass auch erfahrene Berater in der Filiale sitzen“, erläuterte Sieber.

Angesichts der beschlossenen Schritte sei die Stimmung in der Belegschaft „realistisch“, sagte der Personalvorstand - „so realistisch wie in der gesamten Branche: In den Banken ist gerade niemandem zum Jubeln zumute“. Der Commerzbank-Vorstand sprach von einem „brachialen Strukturwandel, der Zehntausende Stellen in der gesamten Finanzindustrie gefordert hat - und weiter fordern wird“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei ihrem jüngst beschlossenen Abbau von rund 5200 Stellen will die Commerzbank nach Worten von Personalvorstand Ulrich Sieber ältere Mitarbeiter halten. Die Abfindungsregeln für langjährige Mitarbeiter seien daher weniger attraktiv als in früheren Programmen, sagte Sieber der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

23.06.2013

Der Bund will trotz der Mehrkosten für den Fluthilfefonds und neuer Milliardenzusagen an die Länder von 2015 an Überschüsse erzielen. Erstmals seit vier Jahrzehnten sollen Schulden abgebaut werden.

23.06.2013

Erstmals ist eine Twitter-Kampagne mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet worden. Unter dem Hashtag „Aufschrei“ hatten Nutzerinnen ihren Protest gegen alltäglichen Sexismus gebündelt.

22.06.2013
Anzeige