Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 5 ° heiter

Navigation:
„Costa“-Prozess gegen Kapitän Schettino könnte verschoben werden

Schifffahrt „Costa“-Prozess gegen Kapitän Schettino könnte verschoben werden

Rom (dpa) - Der Beginn des Prozesses um die Havarie der „Costa Concordia“ gegen Kapitän Francesco Schettino könnte verschoben werden. Ihm wird unter anderem fahrlässige Tötung und Körperverletzung vorgeworfen.

Das Gericht kommt zum geplanten Prozessbeginn am 9. Juli zusammen, dann wird entschieden, ob der Prozess wie geplant beginnt oder auf den 17. Juli verschoben wird. Grund ist ein Streik der Anwälte in Italien. Die „Costa Concordia“ war im Januar 2012 untergegangen, 32 Menschen starben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.558,00 -0,26%
TecDAX 2.649,50 -0,60%
EUR/USD 1,2374 -0,04%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SIEMENS 107,52 +1,59%
CONTINENTAL 220,00 +1,29%
DT. BÖRSE 111,70 +0,90%
INFINEON 21,64 -1,37%
LUFTHANSA 26,64 -1,22%
THYSSENKRUPP 22,78 -0,87%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 198,96%
Structured Solutio AF 166,10%
Polar Capital Fund AF 87,81%
BlackRock Global F AF 83,93%
JPMorgan Funds US AF 77,77%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.