Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt DGB-Chef Sommer: Keine Krise herbeireden
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt DGB-Chef Sommer: Keine Krise herbeireden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:25 27.12.2012
Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, sieht keinen Anlass für Konjunkturpessimismus. Foto: Caroline Seidel/Archiv
Anzeige
Berlin

Arbeitsmarktpolitische Wachsamkeit sei allerdings angebracht. Die Bundesregierung erwartet für nächstes Jahr ein Wirtschaftswachstum von immerhin 1,0 Prozent. Die Bundesbank ist mit plus 0,4 Prozent deutlich skeptischer.

„Es war richtig, dass die Bundesregierung das Kurzarbeitergeld wieder verlängert hat. Es wäre noch richtiger, wenn sie Wege findet, die Kurzarbeitergeldregelung auch auf Leiharbeiter auszudehnen.“ Dies fordern auch die Arbeitgeber und die Zeitarbeitsbranche selbst. Er hoffe, „dass die positiven Ansätze, die da im Haus von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen entwickelt werden, nicht von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler konterkariert werden.“

Kurzarbeitergeld kann bei Bedarf jetzt bis zu zwölf statt nur für sechs Monate bezahlt werden. Derzeit sind etwa 60 000 Beschäftigte in Kurzarbeit, für weitere 45 000 liegen Anfragen vor.

Vorsorglich sollte die Regierung aber - so Sommer - auch die Voraussetzungen dafür schaffen, dass das „Kurzarbeitergeld plus“ im Fall einer länger andauernden Flaute wieder zur Verfügung stehe, so der DGB-Chef. Dieses verhinderte in der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise 2009 Massenentlassungen: Es galt bis zu 24 Monate und entlastete die Arbeitgeber bei Sozialabgaben. Damals gab es 1,4 Millionen Kurzarbeiter.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Autoindustrie ist die Zuversicht auf die Konzerne begrenzt, die in Übersee stark sind. Denn in Europa stehen Opel & Co. vor einem weiteren schweren Jahr. Große Unsicherheit herrscht in der Finanzwelt, die Commerzbank scheut gar einen klaren Ausblick.

27.12.2012

Trotz historisch niedriger Zinsen rechnen die deutschen Bausparkassen im laufenden Jahr größtenteils mit Zuwächsen - 2013 dürfte sich die Entwicklung aber abschwächen.

26.12.2012

DGB-Chef Michael Sommer sieht trotz abflauender Konjunktur keinen Anlass für Pessimismus. Niemand sollte in Deutschland ein Interesse daran haben, eine Krise herbeizureden, sagte der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes der dpa in Berlin.

26.12.2012
Anzeige