Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Daimler mit viel Schwung bei Mercedes-Benz-Autoverkäufen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Daimler mit viel Schwung bei Mercedes-Benz-Autoverkäufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 07.06.2017
Das weltweite Plus kam allein aus den Verkäufen der Stammmarke Mercedes-Benz, die im Mai um 13,5 Prozent zulegten. Quelle: Bernd Weißbrod
Anzeige
Stuttgart

Der Autobauer Daimler hat den Schwung bei seinen weltweiten Autoverkäufen auch in den Mai mitnehmen können. Im vergangenen Monat setzten die Schwaben mit 205 942 Fahrzeugen weltweit 12,3 Prozent mehr Autos ab als im Vorjahresmonat, wie das Unternehmen mitteilte.

Taktgeber war erneut das rasant wachsende China-Geschäft mit einem Plus von 32,2 Prozent. Auch in Deutschland konnte Daimler mit 17,4 Prozent Zuwachs deutlich mehr Autos verkaufen. Das habe insbesondere auch am guten Lauf bei der neuen E-Klasse gelegen, sagte Daimler-Vertriebschefin Britta Seeger.

Das weltweite Plus kam allein aus den Verkäufen der Stammmarke Mercedes-Benz, die im Mai um 13,5 Prozent zulegten, bei den Kleinwagen von Smart gab es dagegen einen Absatzrückgang von 4,8 Prozent. In den ersten fünf Monaten kann Daimler bei Mercedes-Benz auf ein Absatzplus von 14,3 Prozent verweisen, inklusive Smart sind es noch 12,9 Prozent Plus.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Uber zieht die Handbremse: Der Fahrdienst-Vermittler hat nach Ermittlungen zu Vorwürfen von systematischer Diskriminierung 20 Mitarbeiter entlassen. Seit Längerem hat Uber aufgrund der Kontroversen um die Unternehmenskultur mit einem Exodus an Führungskräften zu kämpfen.

07.06.2017

Bislang führt der US-Elektroautohersteller Tesla mit dem „S“ und dem „X“ nur zwei Modelle. Nun wird die Produktpalette erweitert: Tesla-Chef Elon Musk zeigte erste Fotos vom neuen Elektro-SUV. Das „Model Y“ könnte schon Ende September vorgestellt werden und Ende 2019 in Produktion gehen.

07.06.2017

Österreichs Verkehrsminister hat bekräftigt, gegen die deutsche Straßengebühr juristisch vorzugehen. Dies gelte auch, wenn sich weitere Anrainerstaaten der Klage nicht anschließen. Der Vorwurf: Die Maut würde nicht-deutsche Pkw-Fahrer diskriminieren.

07.06.2017
Anzeige