Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Daimler weitet Rückrufe wegen Takata-Airbags aus
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Daimler weitet Rückrufe wegen Takata-Airbags aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 19.05.2016
Anzeige
Stuttgart

Der Autokonzern Daimler muss wegen des Airbag-Debakels beim Zulieferer Takata seine Rückrufe in den USA und Kanada ausweiten. Dabei geht es um 200 000 Fahrzeuge, bei denen Beifahrer-Front-Airbags defekt sein könnten. Für die Rückrufaktion stellt Daimler im laufenden Geschäftsjahr einen „mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Betrag“ zurück, wie der Autobauer in Stuttgart mitteilte. Bereits im Februar hatte Daimler mitgeteilt, wegen möglicher defekter Fahrer-Airbags 840 000 Wagen in den USA in die Werkstätten zu rufen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wrackteile des vermissten Egyptair-Flugzeuges sind der Airline zufolge im Mittelmeer gefunden worden. Die Überreste von Flug MS804 seien bei der griechischen Insel Karpathos geortet worden.

19.05.2016

Von diesem Freitag an müssen auf Zigaretten-Packungen großflächig Gruselfotos und Warnungen gedruckt werden. Doch bis die neuen Schachteln in die Läden kommen, dauert es noch.

20.05.2016

Angesichts erhöhter Abgaswerte hatte Verkehrsminister Dobrindt nach Opel auch Vertreter des italienisch-amerikanischen Konzerns Fiat Chrysler einbestellt. Doch Dobrindt wartete vergeblich.

20.05.2016
Anzeige