Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Das Dieselfahrverbot greift nicht bei diesen Modellen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Das Dieselfahrverbot greift nicht bei diesen Modellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 28.02.2018
Der Volkswagen-Konzern hat mit seinem VW Up GTI schon ein Modell im Angebot, dass die strenge Norm 6d-TEMP erfüllt. Quelle: Volkswagen AG
Anzeige
Hannover

Das Urteil ist gesprochen und für viele Dieselfahrer sieht es düster aus. Das Bundesverwaltungsgericht hat Fahrverbote in Städten grundsätzlich für rechtens erklärt. Davor gefeit sind allerdings jene Modelle, die die Abgasnorm Euro 6 erfüllen. Dieser Richtwert gibt es in drei Ausprägungen. Der letzte Schrei ist dabei Euro 6d-TEMP.

Hinter dem Kürzel verbirgt sich ein genaueres Testverfahren. Die Wagen werden auf ihren realen Ausstoß auf der Straße überprüft, anstatt nur im Teststand. Für sie gelten auch die verschärften Werte für den Partikel-Ausstoß, die ab September 2014 mit der Norm Euro 6 eingeführt wurden. Im Abgas dürfen lediglich 4,5 Milligramm Partikelmasse pro Kilometer vorkommen.

Das Bundesverwaltungsgericht machte den Weg für Dieselfahrverbote frei. Doch mancher ist fein raus, solange er die Norm Euro 6d-TEMP mit seinem Wagen erfüllt. Der Standard soll zwar erst 2020 verbindlich sein, Hersteller haben aber bereits Modelle im Angebot.

Ab 1. Januar 2020 soll der Standard Euro 6d-TEMP für alle Fahrzeuge verbindlich sein, um eine Zulassung zu erhalten. Laut ADAC erfüllen aktuell oder in naher Zukunft Modelle der Hersteller BMW, Mercedes, Opel, Peugot und Volvo die neue Norm.

Ein BMW 218d GranTourer oder auch ein Honda Civic 1.6 i-DTEC sollten deshalb ungehindert durch Hamburg kommen. In der Hanse-Stadt soll es schon in zwei Monaten begrenzte Diesel-Fahrverbote geben: In zwei wichtigen Durchgangsstraßen im Stadtteil Altona dürfen bald Anwohner und Besucher nur noch dann fahren, wenn ihre Fahrzeuge die Norm Euro 6 erfüllen.

Auch Berlin und Stuttgart könnten durchgreifen. Der Senat will bis Jahresende prüfen, ob es ab 2019 Fahrverbote in der Hauptstadt geben soll. In Stuttgart könnte es für ältere Diesel schon Ende 2018 erste Beschränkungen geben.

Wer sich einen Überblick verschaffen will, welche Modelle auf die Abgas-Norm 6d-TEMP schon zugelassen sind, kann sich beim ADAC einen Überblick verschaffen.

Von sos/dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Gleichklang mit dem ebenfalls schwächelnden Dow Jones ist der Dax am Mittwoch wieder eingeknickt. Letztlich verlor der deutsche Leitindex 0,44 Prozent auf 12 435,85 Punkte.

28.02.2018

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 28.02.2018 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

28.02.2018

Die Hamburger Umweltbehörde hat nur einen Tag nach dem Diesel-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts bereits ein Foto mit dem Entwurf für Fahrverbotsschilder getwittert.

28.02.2018
Anzeige