Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Dax erholt sich weiter
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Dax erholt sich weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 21.02.2018
Die Anzeigetafel mit dem Kursverlauf spiegelt sich im Handelssaal der Frankfurter Börse im Schriftzug "DAX". Quelle: Christoph Schmidt
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt greifen nach dem Rückschlag der vergangenen beiden Wochen weiter zu. Der Dax knüpfte an seine Erholung an und stieg bis zum Mittag um 1,09 Prozent auf 12.473,91 Punkte.

Der Index der mittelgroßen Konzerne MDax gewann 2,08 Prozent auf 25.952,25 Punkte, der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 1,21 Prozent auf 2551,82 Zähler vor. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um mehr als 1 Prozent aufwärts.

Zuletzt hatte die Angst vor einem schnelleren Zinsanstieg vor allem in den USA die Börsen weltweit beben lassen. Der Dax war fast bis auf die Marke von 12.000 Punkten abgerutscht. Am Mittwoch aber verdrängten Investoren rasch US-Daten, die eine unerwartet hohe Inflation signalisierten und damit ein zügiges Handeln der US-Notenbank Fed auslösen könnten.

Bei den Unternehmen zog nun vor allem der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus die Blicke auf sich. Das Unternehmen überzeugte die Anleger mit seiner Gewinnentwicklung im Jahr 2017 und einer überraschend hohen Dividende. Die Papiere schnellten um mehr als 10 Prozent nach oben.

Zu den Profiteuren steigender Zinsen gehören tendenziell Bankenaktien, weil ein höheres Zinsniveau den Finanzkonzernen im klassischen Geschäft mit Kundeneinlagen und Krediten zugute kommt. Die Papiere der Commerzbank und der Deutschen Bank waren mit Gewinnen von 2,75 Prozent und 2,03 Prozent unter den gefragtesten Dax-Werten.

Allianz-Aktien profitierten mit einem Plus von 1,82 Prozent von positiven Analystenkommentaren. Der Versicherer wird an diesem Freitag Geschäftszahlen vorlegen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wohnungssuchende haben 2017 vielerorts wieder deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen als ein Jahr zuvor.

16.02.2018

Zum achten Mal in Folge ist die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland gesunken und hat damit den tiefsten Stand seit der Einführung der neuen Insolvenzordnung 1999 erreicht.

16.02.2018

Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern schwächelt. Der Gewinn des Schweizer Lebensmittelriesen Nestlé ist um fast 16 Prozent gesunken. Ende 2017 schwächelte die Nachfrage nach Nestlé-Produkten. Zuletzt wollte das Unternehmen sich stärker um seine führenden Geschäftssparten kümmern.

19.02.2018
Anzeige