Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Dax erholt sich weiter

Frankfurt/Main Dax erholt sich weiter

Die Kurse an der Frankfurter Börse steigen weiter. Langsam kommt die Marke von 10 000 Punkten wieder in Sichtweite. Doch Experten sind skeptisch. Viele erwarten nach dem desaströsen Jahresauftakt einen weiteren Rückschlag.

Voriger Artikel
Ernährungsgesellschaft rät zur Drosselung des Salzkonsums
Nächster Artikel
Brauchen wir Grenzwerte für Salz?

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

Quelle: Fredrik von Erichsen

Frankfurt. Der deutsche Aktienmarkt hat an seine kräftige Erholung vom Vortag angeknüpft. Händler begründeten die Aufwärtsbewegung vor allem mit der Rally an den asiatischen Börsen. So legten der Tokioter Nikkei-Index und der CSI 300 in Shanghai um jeweils mehr als 4 Prozent zu.

Der Dax stieg im frühen Handel um 0,78 Prozent auf 9792,92 Punkte. Damit baute der deutsche Leitindex seinen Gewinn der vergangenen fünf Handelstage auf knapp 7 Prozent aus und konnte seinen bisherigen Jahresverlust mehr als halbieren. Tags zuvor hatte der Dax erstmals seit Anfang Februar wieder über der Marke von 9700 Punkten geschlossen.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen nähert sich wieder der Marke von 20 000 Punkten. Zuletzt rückte er um 0,68 Prozent auf 19 949,79 Zähler vor. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 1,41 Prozent auf 1670,79 Punkte. Für den Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,79 Prozent nach oben.

Die Börsen Asiens profitierten einem Händler zufolge von der Hoffnung auf zusätzliche Konjunkturanreize der chinesischen Regierung. Rückenwind gaben die gut gelaufene Wall Street und in Japan der schwächere Yen, der Exporte erleichtert.

So ganz geheuer ist den Marktteilnehmern der rasante Dax-Anstieg in jüngster Zeit aber nicht. Die Helaba-Experten schrieben die steile Aufwärtsbewegung vom Dienstag unter anderem auch dem „Monatsanfangseffekt“ zu. Nun werde sich zeigen müssen, wie viel der Anstieg der vergangenen Tage wert sei, schrieben sie.

Unter den Einzelwerten sorgten Morphosys-Aktien nach der Bekanntgabe von Geschäftszahlen für Aufsehen. „Die Ergebnisse für das abgelaufene Jahr und auch der Ausblick für 2016 sind auf den ersten Blick besser als erwartet“, sagte ein Händler. Zuletzt gewannen die Papiere 7 Prozent und lagen damit klar an der TecDax-Spitze.

Die Titel des Dachziegel-Herstellers Braas Monier sprangen nach der Zahlenbekanntgabe sogar um 9 Prozent hoch. Braas peilt auch nach einer Umsatz- und Gewinnsteigerung 2015 auch für das laufende Jahr „profitables Wachstum“ an.

Im MDax standen die Papiere der Deutschen Pfandbriefbank nach der Veröffentlichung von Geschäftszahlen mit plus 4 Prozent ganz oben im Tableau. „Nettoergebnis und Dividende sind besser als erwartet“, sagte ein Marktteilnehmer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.