Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Dax erholt sich weiter
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Dax erholt sich weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 02.03.2016
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Quelle: Fredrik von Erichsen
Anzeige
Frankfurt

Der deutsche Aktienmarkt hat an seine kräftige Erholung vom Vortag angeknüpft. Händler begründeten die Aufwärtsbewegung vor allem mit der Rally an den asiatischen Börsen. So legten der Tokioter Nikkei-Index und der CSI 300 in Shanghai um jeweils mehr als 4 Prozent zu.

Der Dax stieg im frühen Handel um 0,78 Prozent auf 9792,92 Punkte. Damit baute der deutsche Leitindex seinen Gewinn der vergangenen fünf Handelstage auf knapp 7 Prozent aus und konnte seinen bisherigen Jahresverlust mehr als halbieren. Tags zuvor hatte der Dax erstmals seit Anfang Februar wieder über der Marke von 9700 Punkten geschlossen.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen nähert sich wieder der Marke von 20 000 Punkten. Zuletzt rückte er um 0,68 Prozent auf 19 949,79 Zähler vor. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 1,41 Prozent auf 1670,79 Punkte. Für den Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,79 Prozent nach oben.

Die Börsen Asiens profitierten einem Händler zufolge von der Hoffnung auf zusätzliche Konjunkturanreize der chinesischen Regierung. Rückenwind gaben die gut gelaufene Wall Street und in Japan der schwächere Yen, der Exporte erleichtert.

So ganz geheuer ist den Marktteilnehmern der rasante Dax-Anstieg in jüngster Zeit aber nicht. Die Helaba-Experten schrieben die steile Aufwärtsbewegung vom Dienstag unter anderem auch dem „Monatsanfangseffekt“ zu. Nun werde sich zeigen müssen, wie viel der Anstieg der vergangenen Tage wert sei, schrieben sie.

Unter den Einzelwerten sorgten Morphosys-Aktien nach der Bekanntgabe von Geschäftszahlen für Aufsehen. „Die Ergebnisse für das abgelaufene Jahr und auch der Ausblick für 2016 sind auf den ersten Blick besser als erwartet“, sagte ein Händler. Zuletzt gewannen die Papiere 7 Prozent und lagen damit klar an der TecDax-Spitze.

Die Titel des Dachziegel-Herstellers Braas Monier sprangen nach der Zahlenbekanntgabe sogar um 9 Prozent hoch. Braas peilt auch nach einer Umsatz- und Gewinnsteigerung 2015 auch für das laufende Jahr „profitables Wachstum“ an.

Im MDax standen die Papiere der Deutschen Pfandbriefbank nach der Veröffentlichung von Geschäftszahlen mit plus 4 Prozent ganz oben im Tableau. „Nettoergebnis und Dividende sind besser als erwartet“, sagte ein Marktteilnehmer.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung warnt davor, zu viel Salz zu konsumieren. Die DGE empfiehlt, nicht mehr als sechs Gramm Speisesalz - etwa einen Teelöffel voll - pro Tag zu sich zu nehmen.

02.03.2016

Die aus der notverstaatlichten Hypo Real Estate (HRE) hervorgegangene Deutsche Pfandbriefbank PBB hat 2015 den höchsten Gewinn seit der Finanzkrise erzielt.

02.03.2016

Die deutschen Maschinenbauer setzen trotz Schwächesignalen der US-Wirtschaft ihre Hoffnung auf den transatlantischen Markt.

02.03.2016
Anzeige