Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Dax steigt dank Wall Street klar über 13.000 Punkte
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Dax steigt dank Wall Street klar über 13.000 Punkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 04.01.2018
Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt am Main (Hessen). Quelle: Christoph Schmidt
Anzeige
Frankfurt/Main

Im Kielwasser rekordfreudiger US-Börsen und weltweit guter Konjunkturdaten hat der Dax weiter kräftig zugelegt. Selbst der wieder erstarkende Euro, der die Produkte deutscher Unternehmen für Käufer außerhalb des Währungsraums verteuern kann, konnte der guten Stimmung der Anleger wenig anhaben.

Zum Handelsende stand der deutsche Leitindex 1,46 Prozent höher bei 13.167,89 Punkten. Damit knüpfte er an seine Vortagsgewinne an. Die kleine Schwächephase zum Ende des starken Börsenjahres 2017 und zum Auftakt des neuen Jahres rückte damit etwas in den Hintergrund.

Die deutschen Nebenwerte-Indizes legten ebenfalls zu: Der MDax der mittelgroßen Werte gewann 1,35 Prozent auf 26.748,83 Zähler, und der TecDax legte um 0,98 Prozent auf 2622,38 Punkte zu. Damit bewegt sich der Technologiewerte-Index wieder auf dem Niveau von Anfang 2001. Der SDax der gering kapitalisierten Werte stieg sogar auf ein Rekordhoch und schloss 0,82 Prozent im Plus bei 12.167,12 Zählern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon immer von einem Platz in der Businessclass geträumt? Die Firmenpleite von Air Berlin macht’s möglich: Ab Mitte Januar versteigert das Hamburger Auktionshaus Dechow die Reste der Kabinenausstattung – vom roten Trolley bis zum opulenten Doppelsitz. Nur den typischsten aller Air-Berlin-Artikel gibt es nicht mehr.

04.01.2018

Rüge für den Billigflieger Easyjet: Die britische Fluggesellschaft darf seinen Kunden nicht Steuern und Gebühren in Rechnung stellen, wenn sie ihre Tickets stornieren. Das urteilte ein Gericht und drohte Ordnungsgeld an.

04.01.2018

Die IG Metall lässt die Muskeln spielen. Mit ersten Warnstreiks erhöht sie den Druck auf die Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde. Diese haben dafür kein Verständnis.

04.01.2018
Anzeige