Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Dax verbucht nach vier freundlichen Handelstagen Verluste
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Dax verbucht nach vier freundlichen Handelstagen Verluste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 22.10.2012
Anzeige
Frankfurt

Nach vier Handelstagen im Plus hat der Dax zum Wochenschluss einen Teil seiner Gewinne wieder abgegeben. Der deutsche Leitindex sank um 0,76 Prozent auf 7380,64 Punkte.

Das bedeutete einen Aufschlag von 2,05 Prozent im Wochenverlauf. Der MDax verlor am Freitag 0,69 Prozent auf 11 476,01 Punkte. Am Mittwoch hatte der Index mittelgroßer Werte bei rund 11 580 Punkten den höchsten Stand seit seiner Einführung 1996 erklommen. Der TecDax büßte 1,90 Prozent auf 811,09 Punkte ein.

„Der Markt neigt zu Gewinnmitnahmen“, sagte Analyst Christoph Schmidt vom Wertpapierhändler N.M.F. AG. Enttäuschende Quartalsberichte aus den USA, aber auch der sogenannte kleine Verfall an den Terminbörsen spiele dabei eine Rolle. An diesem Tag laufen Optionen unter anderem auf Aktien und Indizes aus.

Schwächster Sektor europaweit war die Bankenbranche. Im Dax nahmen die Anteilsscheine der Deutschen Bank und der Commerzbank mit bis zu 5,25 Prozent Verlust die letzten Plätze ein. Die Ratingagentur Moody's beurteilt insbesondere die Lage der deutschen Banken weiter skeptisch. Der Ausblick für das deutsche Bankensystem bleibe negativ, hieß es. Die ohnehin schon schwachen Erträge dürften angesichts des harten Wettbewerbs und der niedrigen Zinsen in den nächsten 12 bis 18 Monaten weiter schrumpfen. Hinzu komme die sich eintrübende Konjunktur.

Autoaktien dagegen schlugen sich besser als der Gesamtmarkt. Die Titel des Zulieferers Continental und die Volkswagen-Vorzüge gewannen jeweils etwa ein Prozent.

Im TecDax sorgten gleich zwei Unternehmen mit gesenkten Jahresprognosen für kräftige Kurseinbrüche. Die Aktien von SMA Solar büßten etwa 30 Prozent ihres Wertes ein, nachdem der Solartechnikhersteller 2013 einen kräftigen Umsatzrückgang erwartet und auch einen Verlust nicht ausschließt. Der Biotech-Zulieferer Stratec Biomedical Systems senkte seine Spanne für Umsatz und Gewinnmarge 2012, was dessen Titel mit 14,05 Prozent auf Talfahrt schickte.

Der EuroStoxx 50 gab um 1,24 Prozent nach auf 2542,24 Punkte. Auch für den CAC 40 in Paris und den FTSE 100 in London ging es nach unten. In New York lag der Dow Jones Industrial zum Handelsschluss in Europa etwa 1 Prozent im Minus.

Am Anleihemarkt sank die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,34 Prozent am Vortag auf 1,31 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 133,37 Punkte. Der Bund Future aber stieg um 0,26 Prozent auf 140,13 Punkte. Der Kurs des Euro gab nach: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3035 (Donnerstag: 1,3118) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7672 (0,7623) Euro.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem Mammutprozess sind erstmals somalische Piraten in Deutschland verurteilt worden.

20.10.2012

McDonald's ist auf Zwangsdiät: Ungünstige Wechselkurse und die schwächelnde Weltwirtschaft lasten auf der erfolgsverwöhnten Fastfood-Kette.

20.10.2012

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Freitag im Tagesverlauf leicht Druck geraten. Der am Mittag zu Ende gegangene EU-Gipfel spielte am Devisenmarkt keine große Rolle.

19.10.2012
Anzeige