Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Devisen: Euro legt deutlich zu
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Devisen: Euro legt deutlich zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 15.10.2012
Anzeige
FRANKFURT

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat zu Wochenbeginn spürbar zugelegt. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,2960 US-Dollar und damit über einen Cent mehr als in der Nacht zum Montag. Händler nannten die gute Stimmung an den europäischen Aktienmärkten als Grund. Ein Dollar war zuletzt 0,7715 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,2970 (Donnerstag: 1,2918) Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter begründeten die feste Tendenz des Euro zum einen mit einer zusehends größeren Wahrscheinlichkeit, dass sich das krisengeschwächte Spanien vollständig unter den Rettungsschirm ESM retten werde. Darüber hinaus wurde auf Äußerungen von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble vom Wochenende verwiesen, der eine Staatspleite Griechenlands faktisch ausschloss. Fundamentale Impulse blieben im Vormittagshandel Mangelware.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Montag knapp über der Marke von 1,29 US-Dollar gehalten. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2907 Dollar.

15.10.2012

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Freitag im US-Handel leicht gesunken. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2955 Dollar.

12.10.2012

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Freitag nach einer kräftigen Entspannung bei Zinsätzen für Staatsanleihen von Euro-Krisenstaaten und nach unerwartet guten Konjunkturdaten ...

12.10.2012
Anzeige