Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Digitale Kleinanzeigen treiben Axel Springer weiter an
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Digitale Kleinanzeigen treiben Axel Springer weiter an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 27.07.2018
Bei Axel Springer laufen die Geschäfte derzeit gut: Umsatz und Gewinn sind gestiegen. Quelle: Michael Kappeler
Berlin

Der Medienkonzern Axel Springer profitiert vom boomenden Geschäft mit digitalen Kleinanzeigen.

Im zweiten Quartal stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp fünf Prozent auf 787 Millionen Euro, wie das Unternehmen in Berlin mitteilte. Der Nettogewinn stieg nach dem Verkauf des Frauenportals Aufeminin noch wesentlich stärker um 51 Prozent auf 95 Millionen Euro.

Konzernchef Mathias Döpfner sieht sich in seinen Plänen für 2018 bestätigt. Im Geschäft mit digitalen Kleinanzeigen etwa für Jobs und Immobilien rechnet er jetzt mit einem Umsatzplus im niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Das entspricht dem oberen Ende der bisherigen Prognosespanne.

Mit Blick auf den Gesamtkonzern ändert das aber nichts. So sollen die Erlöse insgesamt weiterhin ohne Übernahmen im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Onlinehändler Amazon befindet sich im Höhenflug. Da kann selbst ein etwas verlangsamtes Wachstum die Freude über den Gewinn nicht schmälern. Die Aktie steigt, Amazon ist das zweitwertvollste Unternehmen der Welt.

27.07.2018

Der Onlinehändler Amazon befindet sich im Höhenflug. Da kann selbst ein etwas verlangsamtes Wachstum die Freude über den Gewinn nicht schmälern. Die Aktie steigt, Amazon ist das zweitwertvollste Unternehmen der Welt.

27.07.2018

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will angesichts zunehmender Flugausfälle und -verspätungen mit Vertretern der Branche einen Maßnahmenkatalog für den Luftverkehr erarbeiten.

27.07.2018