Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Dobrindt: Autoindustrie hat sich in schweres Fahrwasser gebracht
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Dobrindt: Autoindustrie hat sich in schweres Fahrwasser gebracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 02.08.2017
Anzeige
Berlin

Unmittelbar vor dem sogenannten Dieselgipfel hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Vorschläge der Autobranche im Kampf gegen Luftverschmutzung in großen Städten angemahnt. „Die Autoindustrie hat sich in richtig schweres Fahrwasser gebracht“, sagte der CSU-Politiker der „Passauer Neuen Presse“. Er finde es furchtbar, dass die Marke „Automobil made in Germany“ in so eine Lage gebracht worden sei. Mit Blick auf das Treffen Heute in Berlin sagte der Minister, Ziel sei es, Ökologie und Mobilität näher zusammen zu bringen und eine Perspektive für die Mobilität der Zukunft zu geben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Umweltschützer fordern vor Beginn des Dieselgipfels in Berlin wirksame Nachbesserungen der Abgasreinigung an Auto-Bauteilen.

02.08.2017

Vor Beginn des Dieselgipfels setzen Länder und Kommunen auf Zugeständnisse der Autokonzerne.

02.08.2017

Eine Passagierjet der Lufthansa ist wegen eines leichten Schmorgeruchs in der Kabine nach Frankfurt zurückgekehrt.

02.08.2017
Anzeige