Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Dobrindt: Kunden von Tuifly sollen Ansprüche geltend machen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Dobrindt: Kunden von Tuifly sollen Ansprüche geltend machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 07.10.2016
Anzeige
Stuttgart

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat geschädigten Urlaubern von Tuifly geraten, Schadenersatzansprüche bei dem Ferienflieger anzumelden. Er könne allen Kunden nur raten, ihre rechtlichen Ansprüche geltend zu machen, sagte der CSU-Politiker am Rande der Verkehrsministerkonferenz in Stuttgart. Das Unternehmen beruft sich auf höhere Gewalt und will Betroffenen nicht entschädigen. Weil sich viele Crew-Mitglieder bei Tuifly kurzfristig krank gemeldet haben, sind in den vergangenen Tagen zahlreiche Flüge ausgefallen. Betroffen war und ist davon auch Air Berlin.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Weltwirtschaft hakt es, dennoch weist die deutsche Wirtschaft ein solides Wachstum auf. Der Wirtschaftsminister warnt aber auch: Die Folgen des britischen Brexit-Votums sind in weiten Teilen noch nicht absehbar.

10.10.2016

Es wird weiterhin Schlafzüge in Deutschland geben, doch das Angebot ab Dezember deutlich kleiner. Die Fahrgäste werden von einem neuen Unternehmen bedient.

09.10.2016

Egal ob sie von Dortmund nach Bialystok reisen oder von Frankfurt nach Leipzig: Zunehmend mehr Reisende entscheiden sich für den Bus. Der Marktanteil im Vergleich zur Bahn betrug im vergangenen Jahr bereits 15 Prozent.

08.10.2016
Anzeige