Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -5 ° Nebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Dobrindt rechnet mit Fortschritten bei VW-Rückruf

Berlin Dobrindt rechnet mit Fortschritten bei VW-Rückruf

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt rechnet mit Fortschritten beim stockenden Volkswagen-Rückruf wegen des Abgasskandals.

Berlin. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt rechnet mit Fortschritten beim stockenden Volkswagen-Rückruf wegen des Abgasskandals. Er gehe davon aus, dass auch die Umrüstung des Passat bald möglich sein werde, sagte Dobrindt der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Das Modell sollte bereits im Februar an der Reihe sein, „aber die vorgeschlagene Lösung war noch nicht überzeugend“. Das Kraftfahrt-Bundesamt habe noch keine Freigabe erteilt. Volkswagen muss eine Software aus 2,5 Millionen Fahrzeugen in Deutschland entfernen, die Abgaswerte verbotenerweise manipuliert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 11.570,00 +0,13%
TecDAX 1.836,50 -0,70%
EUR/USD 1,0700 +0,96%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 11,88 +4,72%
BEIERSDORF 81,89 +1,16%
VOLKSWAGEN VZ 146,90 +0,79%
HEID. CEMENT 84,96 -1,09%
DT. BANK 17,53 -0,65%
MÜNCH. RÜCK 177,70 -0,59%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 154,71%
Structured Solutio AF 154,04%
Crocodile Capital MF 129,90%
Stabilitas GOLD+RE AF 101,15%
Fidelity Funds Glo AF 97,35%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.