Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Dobrindt verlangt Rückruf von Fiat-Modellen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Dobrindt verlangt Rückruf von Fiat-Modellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 15.01.2017

Rom (dpa) - Die Forderung von Verkehrsminister Alexander Dobrindt nach einem Rückruf bestimmter Modelle des Automobilherstellers Fiat Chrysler hat in Italien für Kritik gesorgt. Die Forderung sei gänzlich unzulässig, sagte der italienische Verkehrsminister Graziano Delrio. Deutschland geht davon aus, dass bei Fiat-Modellen eine unzulässige Abschaltung der Abgasreinigung eingesetzt wurde. Dobrindt hatte der „Bild am Sonntag“ gesagt, dass die italienischen Behörden seit mehreren Monaten wüssten, dass Fiat nach Auffassung der deutschen Fachleute illegale Abschalteinrichtungen verwendet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutschland geht davon aus, dass bei Fiat-Modellen eine unzulässige Abschaltung der Abgasreinigung eingesetzt wurde. Verkehrsminister Dobrindt prescht nun mit einer Rückruf-Forderung vor - und verärgert die italienischen Partner.

15.01.2017

Donald Trump droht den Automobilherstellern mit Strafzöllen, wenn sie in Mexiko produzieren lassen und die Fahrzeuge in die USA importieren. Daraufhin stoppt Ford eine Milliarden-Investition im Nachbarland – und nun reagieren mexikanische Firmen.

15.01.2017

Die US-Umweltbehörden verdächtigen Fiat Chrysler, bei Diesel-Autos die Emissionswerte von Stickoxiden gefälscht zu haben. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) verlangt deshalb in Europa einen Rückruf bestimmter Modelle von Fiat Chrysler.

15.01.2017