Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt EU und EZB: Spanien bei Bankensanierung auf gutem Weg
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt EU und EZB: Spanien bei Bankensanierung auf gutem Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 26.10.2012
Brüssel

Die Europäische Union sieht Spanien auf gutem Weg bei der Sanierung seines Bankensektors - allerdings müsse das Land weitere Reformen anpacken.

„Die Herausforderungen in Teilen des Bankensektors bleiben sehr akut und erfordern entschiedene Schritte“, mahnten EU-Kommission und Europäische Zentralbank (EZB) am Freitag nach einem Expertenbesuch in Madrid in einer gemeinsamen Erklärung. Die EU-Experten stellten die Auszahlung der ersten Kredite in Aussicht, die im November fließen sollen.

Spanien ist von Schulden geplagt und kann seinen maroden Bankensektor nicht aus eigener Kraft sanieren. Die Euro-Länder haben Madrid bereits Kredithilfen von bis zu 100 Milliarden Euro zugesagt, diese aber an eine Reihe von Bedingungen geknüpft. So müssen spanische Banken unrentable Bereiche abstoßen, weiter schrumpfen und sich selbst frisches Kapital an den Märkten besorgen. Von der zugesagten Summe benötigt Spanien voraussichtlich einen Betrag von 40 Milliarden Euro von den Euro-Partnern. Herzstück ist die Gründung einer Auffangbank, die am 1. Dezember ihre Arbeit aufnehmen kann, schrieben EU und EZB. In dieser Art „Bad Bank“ sollen notleidende Immobilienkredite der Banken in Milliardenhöhe gesammelt werden.

EU-Währungskommissar Olli Rehn würdigte die Sparanstrengungen der Madrider Regierung ebenfalls. „Dies ist ein weiterer Schritt hin zur Reparatur und Reform des Bankensystems in Spanien“, sagte Rehn laut einer Mitteilung. Dies werde das Vertrauen von Investoren und Anlegern zurückkehren lassen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die US-Konjunktur zieht wieder an. Nach einer ersten Schätzung des US-Handelsministeriums von Freitag stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal aufs Jahr hochgerechnet um 2,0 Prozent.

26.10.2012

Flankiert von einer großen Werbekampagne hat Microsoft sein neues Betriebssystem Windows 8 auf den Markt gebracht. Seit Freitag ist die Software weltweit verfügbar.

02.11.2012

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Freitag im Zuge neuer Konjunktursorgen der Anleger auf Berg- und Talfahrt gegangen und zeitweise unter die Marke von 1,29 US-Dollar gerutscht.

26.10.2012