Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Einstein-Notizen von 1922 für Millionenbetrag versteigert
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Einstein-Notizen von 1922 für Millionenbetrag versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 27.10.2017
Jerusalem

Eine handschriftliche Notiz Albert Einsteins hat bei einer Versteigerung in Jerusalem umgerechnet rund 1,3 Millionen Euro eingebracht. Einstein soll den Zettel im November 1922 einem Hotelpagen in Japan gegeben haben, weil er kein Bargeld für ein Trinkgeld dabei gehabt habe. Der deutsch-amerikanische Physiker gab ihm einen Rat für ein glückliches Leben: „Stilles bescheidenes Leben gibt mehr Glück als erfolgreiches Streben, verbunden mit Unruhe.“ Laut Auktionshaus übergab Einstein dem Pagen den Zettel mit den Worten, dass dieser möglicherweise mehr als das Trinkgeld wert sei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Generalbevollmächtigte im Insolvenzverfahren bei Air Berlin, Frank Kebekus, sieht trotz der ungewissen Zukunft vieler Beschäftigter Chancen auch für die nicht übernommenen Mitarbeiter.

27.10.2017

Vor einigen Jahren schien Microsoft noch in der Windows-Falle, weil die Zeiten des Wachstums im PC-Markt vorbei waren. Doch der Konzern hat sich als Cloud-Schwergewicht neu erfunden.

27.10.2017

Der Online-Handelsriese Amazon wächst weiter rasant. Angekurbelt von der Rabattschlacht „Prime Day“ und dem boomenden Cloud-Geschäft fielen Quartalsumsatz- und Gewinn höher als erwartet aus. Auch der Ausblick auf das Weihnachtsquartal kam bei Anlegern gut an.

27.10.2017