Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Erneut Streiks bei Amazon in Leipzig
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Erneut Streiks bei Amazon in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 08.01.2016
Amazon lehnt Verhandlungen über einen Tarifvertrag ab. Quelle: Henning Kaiser
Anzeige
Leipzig

Die Gewerkschaft Verdi hat am Donnerstag erneut zum Streik beim US-Versandhändler Amazon in Leipzig aufgerufen.

„Wir streiken weiter und möglichst so, dass die Aktionen überraschend kommen und die Geschäftsführung erst sehr kurzfristig gegensteuern kann“, sagte Jörg Lauenroth-Mago, der Verdi-Fachbereichsleiter für den Handel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Verdi rief während der Frühschicht zu der Aktion auf. Erst am Mittwoch hatte es Arbeitsniederlegungen bei Amazon in Leipzig, Rheinberg und Werne (Nordrhein-Westfalen) gegeben.

Die Gewerkschaft will für die knapp 11 000 Mitarbeiter des US-Konzerns in Deutschland einen Tarifvertrag auf dem Niveau des Einzel- und Versandhandels durchsetzen. Amazon lehnt Verhandlungen darüber ab.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der VW-Konzern hat nach einem Bericht über den möglichen Zwangsrückkauf von Dieselfahrzeugen in den USA an der Börse abermals kräftig an Wert verloren.

07.01.2016

Der boomende Konsum beschert Deutschlands Einzelhändlern das stärkste Geschäftsjahr seit mehr als 20 Jahren. 2,8 bis 3,1 Prozent Umsatzplus wären die höchste Steigerungsrate seit 1994.

07.01.2016

Frauen bleiben in den Chefetagen großer Unternehmen in Deutschland mit Abstand in der Minderheit - auch wenn der Anteil weiblicher Führungskräfte 2015 leicht gestiegen ist.

07.01.2016
Anzeige