Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Erste Diesel-Sperrungen in Hamburg - Streit über Nachrüstung
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Erste Diesel-Sperrungen in Hamburg - Streit über Nachrüstung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 31.05.2018
Anzeige
Hamburg

Der Start der bundesweit ersten Diesel-Fahrverbote in Hamburg heizt den Streit über ein schärferes Vorgehen gegen zu schmutzige Luft in deutschen Städten an. Die SPD erhöhte den Druck in der Bundesregierung, bei den Autobauern Umbauten an Motoren älterer Diesel durchzusetzen. Verkehrsminister Andreas Scheuer lehnte dies erneut ab und kritisierte die in Hamburg in Kraft getretenen Sperrungen als „Symbolpolitik“. Auf Abschnitten zweier stark belasteter Straßen im Bezirk Altona dürfen Fahrzeuge, die nicht der neuen Abgasnorm Euro 6 entsprechen, jetzt nicht mehr fahren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die schlechten Nachrichten rund um Deutschlands größtes Geldhaus reißen nicht ab. Der US-Ableger der Deutschen Bank soll als „Problembank“ eingestuft worden sein. Obwohl das Institut seine „robuste Bilanz“ betont, stürzt die Aktie an der Börse ab.

31.05.2018

Der Handelsstreit zwischen den USA und den Europäern droht trotz monatelanger Verhandlungen zu eskalieren. Die Trump-Regierung macht ernst und brummt Unternehmen aus der EU Strafzölle auf. Gleiches gilt für Mexiko und Kanada. Brüssel kündigt eine baldige Antwort an.

31.05.2018

Jetzt ist es passiert: Als erste Stadt in Deutschland hat Hamburg Straßenabschnitte für ältere Diesel gesperrt. Das betrifft gerade einmal zwei Kilometer. Lassen sich weitere Verbote noch verhindern?

31.05.2018
Anzeige