Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Erster Streik bei Amazon im neuen Jahr
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Erster Streik bei Amazon im neuen Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:36 07.01.2016
Das Unternehmen sieht sich dagegen als Logistiker, nicht als Versandhändler. Quelle: Christoph Schmidt
Anzeige
Leipzig

Die Gewerkschaft Verdi hat am Mittwoch zum ersten Mal im neuen Jahr beim Versandhändler Amazon zum Streik aufgerufen. Betroffen seien die Standorte Leipzig sowie Rheinberg und Werne in Nordrhein-Westfalen, sagte der Leipziger Verdi-Streikleiter Thomas Schneider.

Da in Bayern und Baden-Württemberg wegen des Feiertags nicht gearbeitet werde, seien am Mittwoch drei Amazon-Standorte regulär in Betrieb: Berlin, Koblenz (Rheinland-Pfalz) und Bad Hersfeld (Hessen).

Die Gewerkschaft fordert für die 10 000 Mitarbeiter des US-Konzerns in Deutschland einen Tarifvertrag nach den Bedingungen des Einzel- und Versandhandels. Das würde für die Mitarbeiter mehr Sicherheit und höhere Löhne bedeuten. Das Unternehmen sieht sich dagegen als Logistiker und verweist auf eine Bezahlung am oberen Ende des in dieser Branche Üblichen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nie wieder kalte Füße: Dank der französischen Firma Digitsole gehören eisige Zehen der Vergangenheit an.

06.01.2016

Ein Streik von Mitarbeitern der belgischen Bahn trifft vor allem den Süden des Landes und die Hauptstadt Brüssel. Das berichtet die Nachrichtenagentur Belga.

06.01.2016

Die Börse in Tokio hat mit Verlusten geschlossen. Unter anderem belasteten Berichte über einen möglichen Atomtest im benachbarten Nordkorea den Handel.

06.01.2016
Anzeige