Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Es geht ums Eingemachte bei Kaiser's Tengelmann
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Es geht ums Eingemachte bei Kaiser's Tengelmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 10.09.2016
Anzeige
Mülheim/Ruhr

Schon seit zwei Jahren dauert die Hängepartie um die Übernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka. Das stellt die angeschlagene Supermarktkette offenbar vor immer größere Probleme. Mindestens 8000 Jobs seien akut gefährdet, erfuhr die dpa von mit den Vorgängen vertrauten Person. Die Kette mache monatlich zehn Millionen Euro Verlust. Die Geschäfte der Kette leiden zum Teil unter sinkenden Kundenzahlen. Außerdem hätten wichtige Mitarbeiter - etwa aus der IT - gekündigt. Kaiser's Tengelmann laufe deshalb die Zeit davon. „Es geht ums Eingemachte“, hieß es in den Branchenkreisen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Offenbar ist die Brandgefahr bei dem neuen Smartphone-Modell noch größer, als zunächst angenommen. Weitreichende Maßnahmen werden deshalb geprüft.

11.09.2016

Für die angeschlagene Supermarktkette Kaiser's Tengelmann wird es eng: Mindestens 8000 Jobs seien akut gefährdet, erfuhr die dpa von einer mit den Vorgängen vertrauten Person.

10.09.2016

Die Lage bei der angeschlagenen Supermarktkette Kaiser's Tengelmann ist offenbar noch dramatischer als bekannt.

10.09.2016
Anzeige