Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Etihad plant Air-Berlin-Kehrtwende
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Etihad plant Air-Berlin-Kehrtwende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 08.06.2017
Anzeige
Hannover

Die arabische Fluggesellschaft Etihad hat ihre bisherigen Pläne für die Air-Berlin-Beteiligung aufgegeben. Alle Gespräche mit dem Tui-Reisekonzern über die seit Ende 2016 geplante Gründung eines gemeinsamen Ferienfliegers wurden abgesagt. Das teilte die Tui mit. In einem der dpa vorliegenden Schreiben des Tui-Konzerns an seine Mitarbeiter heißt es, Etihad habe offenbar mit Blick auf seine Investments in Europa, neue Pläne verfolgt und neu bewertet, wie sich die Airline künftig in Deutschland und Europa aufstellen wolle.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Japan gilt als Pionier für Elektromobilität. Der Automobilkonzern Honda sieht dabei in Europa große Wachstumschancen. Schon bald sollen zwei Drittel aller Fahrzeuge über einen Elektroantrieb verfügen.

08.06.2017

Tuifly ist raus: Etihad hat die Gespräche über eine gemeinsame Fluglinie abgebrochen. Der Air-Berlin-Großaktionär hat nun andere Pläne für die Rettung seiner angeschlagenen Airline.

08.06.2017

Der deutsche Hersteller Dextro Energy darf auch künftig nicht mit angeblichen gesundheitlichen Vorzügen von Traubenzucker werben. Der Europäische Gerichtshof wies eine Klage des Unternehmens ab.

08.06.2017
Anzeige