Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Euro legt nach erneutem Börseneinbruch in China zu

Frankfurt/Main Euro legt nach erneutem Börseneinbruch in China zu

Ein erneutes Börsenbeben in China hat dem Euro deutlich Auftrieb gegeben. Die Gemeinschaftswährung erreichte am Morgen ihr Tageshoch bei 1,0830 US-Dollar und lag zuletzt bei 1,0820 Dollar.

Frankfurt. Ein erneutes Börsenbeben in China hat dem Euro deutlich Auftrieb gegeben. Die Gemeinschaftswährung erreichte am Morgen ihr Tageshoch bei 1,0830 US-Dollar und lag zuletzt bei 1,0820 Dollar. Zunehmende Sorgen um die chinesische Wirtschaft dämpften die Zinserhöhungsfantasien mit Blick auf die US-Notenbank Fed und schwächten dadurch den Dollar, hieß es aus dem Handel. Im Gegenzug bekam der Euro Auftrieb. Nach einem ersten Einbruch am Montag sackten Chinas Börsen heute wieder in den Keller. Zum zweiten Mal in dieser Woche wurde der Handel für den Rest des Tages ausgesetzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.287,50 +0,19%
TecDAX 2.276,00 +0,70%
EUR/USD 1,1700 +0,44%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 136,26 +1,92%
INFINEON 18,70 +1,68%
CONTINENTAL 194,27 +1,49%
MERCK 95,05 -3,32%
DT. BÖRSE 89,67 -3,29%
DAIMLER 60,59 -1,15%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Polar Capital Fund AF 110,67%
Allianz Global Inv AF 103,73%
Crocodile Capital MF 102,99%
BlackRock Global F AF 99,90%
NORDINTERNET AF 87,96%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.