Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Feinstaubalarm - Stuttgarter sollen Auto stehen lassen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Feinstaubalarm - Stuttgarter sollen Auto stehen lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 18.01.2016
Anzeige
Stuttgart

In Stuttgart gilt seit heute ein Feinstaubalarm: Die Bürger sind für die nächsten Tage aufgerufen, freiwillig ihr Auto stehen zu lassen. Auch sogenannte Komfortkamine, die lediglich als zusätzliche Wärmequelle dienen, sollen nicht genutzt werden. Stuttgart setzt damit als erste deutsche Großstadt beim Kampf gegen die hohe Belastung mit dem krebserregenden Feinstaub auf diesen Weg. Umweltschützer halten allerdings wenig von dem Feinstaubalarm und fordern stattdessen Fahrverbote etwa für Dieselfahrzeuge. So sprach die Deutsche Umwelthilfe von einer „Placebo-Maßnahme“ ohne Wirkung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 100 Taxifahrer haben in Budapest gegen den Fahrdienst-Vermittler Uber protestiert.

19.01.2016

Die gute Konjunktur und niedrige Zinsen haben die Nachfrage nach Wohnmobilen und Wohnwagen in Deutschland befeuert.

19.01.2016

Der scheidende Henkel-Chef Kasper Rorsted wird neuer Vorstandsvorsitzender von Europas größtem Sportartikelhersteller Adidas.

18.01.2016
Anzeige