Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Fertighäuser werden immer beliebter
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Fertighäuser werden immer beliebter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 19.08.2017
Rund jedes fünfte Ein- und Zweifamilienhaus ist mittlerweile ein Fertighaus. Quelle: Bernd Wüstneck
Anzeige
Bad Honnef

Fertighäuser werden in Deutschland immer beliebter. Die Zahl der Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise stieg in der ersten Jahreshälfte 2017 bundesweit um 4,1 Prozent auf 9833, wie der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) berichtete.

Dies sei ein neuer Rekordwert für ein Halbjahr, sagte BDF-Geschäftsführer Achim Hannott.

Die Nachfrage nach Fertighäusern koppelte sich damit deutlich von der Entwicklung auf dem Gesamtmarkt ab. Denn insgesamt sank die Zahl der Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser zwischen Januar und Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,8 Prozent auf 50.846 Einheiten. Der Marktanteil der Fertighäuser stieg damit auf 19,3 Prozent. Vor zehn Jahren hatte er noch bei 14,8 Prozent gelegen.

Regional gibt es allerdings noch immer große Unterschiede bei der Beliebtheit der Fertighäuser. Die höchsten Quoten unter den Flächenländern werden laut BDF in Baden-Württemberg mit 33,1 Prozent registriert, gefolgt von Hessen mit 28,7 Prozent und Rheinland-Pfalz mit 25,2 Prozent. In Nordrhein-Westfalen beträgt der Fertigbauanteil 13,3 Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Insolvenzantrag von Air Berlin gehen die Verhandlungen über die Aufteilung der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft weiter.

19.08.2017

Die US-Aktienmärkte haben wegen anhaltender Turbulenzen um die US-Regierung die Handelswoche mit leichten Verlusten abgeschlossen.

18.08.2017

Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun wollen sie expandieren.

18.08.2017
Anzeige