Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Flughafen-Ausschuss berät über neue BER-Verzögerungen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Flughafen-Ausschuss berät über neue BER-Verzögerungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 14.03.2016
Anzeige
Potsdam

Der Flughafen-Ausschuss des Brandenburger Landtags berät heute über neuerliche Verzögerungen auf der Baustelle des neuen Berliner Hauptstadtflughafens.

Die Opposition will von Flughafenchef Karsten Mühlenfeld insbesondere wissen, ob der geplante Eröffnungstermin Ende 2017 weiter gehalten werden kann. Denn das Bauordnungsamt verlangt Nachbesserungen an den Bauunterlagen für die Brandschutzanlage, die der Flughafen Mitte Februar eingereicht hatte. Dadurch könnte der Zeitplan in Gefahr geraten.

Die Opposition dringt gegen den Widerstand der rot-roten Regierungskoalition darauf, die Verantwortung des Aufsichtsrats für die Milliarden-Kostensteigerungen und die mehrfach geplatzten Eröffnungstermine zwischen 2010 und 2013 erneut zu prüfen.

Das Gremium wurde in dieser Zeit von den Länderchefs Klaus Wowereit und Matthias Platzeck (beide SPD) geleitet. Der Brandenburger Landesrechnungshof hatte dies empfohlen, weil das Gremium die Geschäftsführung der Flughafengesellschaft möglicherweise unzureichend kontrolliert habe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der vom Abgas-Skandal gebeutelte VW-Konzern muss sich in den USA nun auch mit der Klage eines ehemaligen Mitarbeiters auseinandersetzen.

14.03.2016

Wie kann es in Zukunft verhindert werden, dass kranke Piloten Flugzeug-Katastrophen auslösen? Eine französische Untersuchungsbehörde legt nach dem Germanwings-Unglück jetzt Empfehlungen vor.

14.03.2016

Als Konsequenz aus der Germanwings-Katastrophe fordert die französische Untersuchungsbehörde BEA routinemäßige Überprüfungen bei Piloten-Ausfällen sowie klare Regeln für die ärztliche Schweigepflicht.

13.03.2016
Anzeige