Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Französiche Lkw-Fahrer protestieren gegen Arbeitsmarktreform
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Französiche Lkw-Fahrer protestieren gegen Arbeitsmarktreform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 25.09.2017
Der sozialliberale Staatschef Emmanuel Macron will mit der Lockerung des Arbeitsrechts dazu beitragen, die hohe Arbeitslosigkeit zu bekämpfen. Quelle: Philippe Wojazer
Anzeige
Paris

Französische Lastwagenfahrer haben Protestaktionen gegen die Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron begonnen. Patrice Clos von der Gewerkschaft Force Ouvrière sprach im Sender Franceinfo am Montagmorgen von etwa 40 Aktionen in Frankreich.

Nach Medienberichten blockierten Fernfahrer bereits in der Nacht eine Autobahn nahe der belgischen Grenze und ließen keine Lastwagen durch.

Gewerkschafter hatten unter anderem Blockaden von Treibstoffdepots angekündigt. Ähnlich waren streikende Fernfahrer bereits im vergangenen Jahr im Streit um eine Arbeitsrechtsreform einer Vorgängerregierung vorgegangen, damals saßen deshalb viele Tankstellen zeitweise auf dem Trockenen.

Der sozialliberale Staatschef Macron will mit der Lockerung des Arbeitsrechts dazu beitragen, die hohe Arbeitslosigkeit zu bekämpfen. Die Reform-Verordnungen sind bereits in Kraft getreten. In den vergangenen Wochen waren mehrere Hunderttausend Menschen gegen die Reform auf die Straße gegangen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Elektrokonzern Siemens und der französische Konkurrent Alstom steuern auf eine Zusammenlegung ihrer Zugsparten zu.

25.09.2017

Im Ruhestand sorgenfrei zu leben, wird in Zukunft deutlich schwieriger sein als heute. Zwar reicht bei manchen die Rente auch jetzt schon kaum aus, um Miete, Strom, Lebensmittel, Kleidung und alle anderen Dinge des täglichen Bedarfs zu finanzieren – doch die Situation soll sich in den kommenden Jahren sogar noch zuspitzen.

25.09.2017

Schon in wenigen Jahren könnten automatisierte Autos marktreif sein und um 2030 sogar in Serie gehen. Das hat Folgen für die Versicherungsbranche. Manch einer sieht sogar die Kfz-Versicherungen vor dem Aus. Ganz so düster wollen Versicherer selbst die Zukunft aber nicht malen. Doch es wird einen Wandel geben.

25.09.2017
Anzeige