Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Für Millionen Menschen wird Fisch unerschwinglich
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Für Millionen Menschen wird Fisch unerschwinglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 11.01.2017
Überfischung und der Appetit auf Fisch der Industrienationen bedrohen die ärmeren Weltregionen. Quelle: Lukas Schulze
Anzeige
Hamburg

Der Appetit auf Fisch von Menschen in Industrieländern könnte nach einer Studie Hungerkrisen in ärmeren Weltregionen auslösen.

Die Umweltorganisation WWF, die die Untersuchung in Auftrag gegeben hat, ruft deshalb zu besserem Fischerei-Management und gerechterer Verteilung auf. Andernfalls könnten sich Millionen Menschen auf der Südhalbkugel, etwa im Senegal oder in Indonesien, 2050 den Fisch als Grundnahrungsmittel nicht mehr leisten, warnen die Autoren des am Mittwoch veröffentlichten Berichts „Überfischt und unterversorgt“.

Dadurch steige die Wahrscheinlichkeit von Armut und Hunger in den betroffenen Ländern. Als gefährdet sieht die Studie vor allem Länder, in denen die die Abhängigkeit von Fisch als Einkommens- und Nahrungsquelle besonders groß ist.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Landgericht Leipzig beginnt ein Prozess gegen drei frühere Manager des Leipziger Internet-Unternehmens Unister.

11.01.2017

Das weltweite Wirtschaftswachstum nimmt nach einem Bericht der Weltbank wieder etwas Schwung auf.

11.01.2017

Der Dow Jones Industrial hat sich nur zwischenzeitlich wieder ein wenig an die bisher unerreichte Marke von 20 000 Punkten herangepirscht.

10.01.2017
Anzeige