Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Geflügelpest: 30 000 Hühner werden getötet
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Geflügelpest: 30 000 Hühner werden getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 13.11.2016
Anzeige
Kiel

Nach dem Nachweis von Geflügelpest bei einigen Tieren des Betriebes sollen von heute an alle 30 000 Hühner einer Massentierhaltung in Schleswig-Holstein getötet werden. Angesichts der Ausbreitung der Vogelgrippe berief Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt den Zentralen Krisenstab Tierseuchen ein. Beschlossen wurde ein bundesweit einheitliches Vorgehen zum Schutz vor der Geflügelpest. Es solle überall dort die Stallpflicht für Geflügel angeordnet werden, wo die Wahrscheinlichkeit eines Eintrages der hochansteckenden H5N8-Variante hoch ist, so das Ministerium.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Pläne von Finanzminister Wolfgang Schäuble zur Teilprivatisierung des Autobahnnetzes stoßen auf breite Kritik.

13.11.2016

Die Fast-Food-Kette McDonald’s testet immer wieder neue Zutaten für seinen Hamburger. Jetzt probiert das Unternehmen Nutella als Belag aus - mit Erfolg, wie es scheint. Allerdings nicht in Deutschland.

12.11.2016

Der von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt einberufene Krisenstab Tierseuchen hat ein bundesweit einheitliches Vorgehen zum Schutz vor der Geflügelpest beschlossen.

12.11.2016
Anzeige