Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Gericht verhängt Untersuchungshaft für Greenpeace-Aktivisten

Moskau Gericht verhängt Untersuchungshaft für Greenpeace-Aktivisten

Nach dem Greenpeace-Protest in der Arktis hat ein russisches Gericht mindestens einen der Aktivisten in Untersuchungshaft nehmen lassen.

Moskau. Nach dem Greenpeace-Protest in der Arktis hat ein russisches Gericht mindestens einen der Aktivisten in Untersuchungshaft nehmen lassen. Es bestehe Fluchtgefahr, da der russische Fotograf Denis Sinjakow häufig im Ausland unterwegs sei, entschied Richter Alexander Schochin. Das teilte Greenpeace über Twitter mit. Die Ermittler haben auch für die übrigen 29 Festgenommenen Untersuchungshaft gefordert. Die Justiz ermittelt nach dem Protest an einer russischen Ölplattform im Nordpolarmeer wegen bandenmäßiger Piraterie. Dafür drohen bis zu 15 Jahre Haft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.966,00 -0,62%
TecDAX 2.504,25 -0,08%
EUR/USD 1,1795 +0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 93,49 +1,05%
DT. BANK 16,21 +0,28%
HEID. CEMENT 92,56 +0,09%
FRESENIUS... 63,50 -5,62%
RWE ST 19,40 -4,32%
E.ON 9,78 -2,57%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 227,34%
Commodity Capital AF 198,98%
Allianz Global Inv AF 123,26%
Apus Capital Reval AF 99,30%
FPM Funds Stockpic AF 95,77%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.