Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Gold legt nach Atomtest stark zu
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Gold legt nach Atomtest stark zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 04.09.2017
Gold gilt vielen Anlegern als „sicherer Hafen“ und „Krisenwährung“, die in unsicheren Zeiten verstärkt nachgefragt wird. Quelle: Arne Dedert
London/Frankfurt

Der Goldpreis hat am Montag von der erhöhten Unsicherheit infolge des neuerlichen Atomtests Nordkoreas profitiert. Am Morgen kostete eine Feinunze (etwa 31 Gramm) des Edelmetalls bis zu 1337,90 US-Dollar.

Das war der höchste Stand seit Ende September 2016. Verglichen mit Freitag legte der Goldpreis um gut 12 Dollar zu. Gold gilt vielen Anlegern als „sicherer Hafen“ und „Krisenwährung“, die in unsicheren Zeiten verstärkt nachgefragt wird.

Nordkorea hatte eigenen Angaben zufolge am Sonntag eine Wasserstoffbombe getestet, die ein Vielfaches stärker ist als herkömmliche atomare Sprengsätze.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nächste Runde in der Operation sauberer Diesel: Drei Wochen vor der Wahl widmet sich die Kanzlerin den Kommunen, in denen die Luft besonders schmutzig ist. Die Opposition warnt schon vor einer „Show-Veranstaltung“.

04.09.2017

Nur jeder zehnte moderne Diesel der Abgasnorm Euro 6 ist einer ICCT-Studie zufolge im Alltag auf der Straße so sauber wie auf dem Papier und bei Tests im Labor. Im Schnitt stoßen die Euro-6-Diesel auf der Straße demnach 4,5 mal mehr gesundheitsschädliches Stickoxid (NOx) aus, als die Norm vorgibt.

04.09.2017

Der langjährige Chef des schweizerischen Pharmakonzerns Novartis, Joseph Jimenez, tritt auf eigenen Wunsch von seinem Posten zurück.

04.09.2017