Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Goldpreis unter Druck
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Goldpreis unter Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 03.07.2017
Anzeige
Frankfurt/Main

Der Goldpreis gerät an den internationalen Finanzmärkten immer deutlicher unter Druck. Der Preis für eine Feinunze (etwa 31 Gramm) fiel um rund 15 US-Dollar oder gut ein Prozent auf 1226 Dollar.

Das ist der tiefste Stand seit Mitte Mai. Auch Silber, das wegen seines geringeren Wertes gerne als „Gold des kleinen Mannes“ bezeichnet wird, gab im Wert weiter nach. Prozentual war der Rückgang sogar stärker als bei Gold.

Seit einigen Wochen geben die Preise für die Edelmetalle Gold und Silber im Trend nach, verstärkt in der vergangenen Woche. Auslöser sind vor allem Spekulationen auf eine absehbar straffere Geldpolitik in mehreren Ländern und Regionen, darunter der Euroraum und Großbritannien. An den Kapitalmärkten sind die Zinsen deshalb schon spürbar gestiegen, was zinslose Anlagen wie Gold unattraktiver werden lässt. Am Montag lastete zudem die gute Börsenstimmung auf Gold, das auch als „Krisenwährung“ bezeichnet wird.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutschlands Atomkonzerne Eon, RWE, EnBW und Vattenfall haben insgesamt knapp 24 Milliarden Euro für die Zwischen- und Endlagerung des Nuklearmülls an einen Staatsfonds überwiesen.

03.07.2017

Mit seinem Video gegen den Sender CNN hat US-Präsident Donald Trump in der Medienwelt Empörung und Sorge um die Pressefreiheit ausgelöst.

03.07.2017

Der Milliardendeal mit Total ist für den Iran nicht nur ein wirtschaftlicher Erfolg. Auch politisch kann Präsident Ruhani davon profitieren und seine Hardline-Kritiker erstmal in Schach halten.

03.07.2017
Anzeige