Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Großbritannien zieht sich aus Fischerei-Abkommen zurück
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Großbritannien zieht sich aus Fischerei-Abkommen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:32 03.07.2017
London

Deutschland und vier andere Länder dürfen in Zukunft nicht mehr in küstennahen Gewässern Großbritanniens fischen. Die Briten ziehen sich binnen zwei Jahren aus einem bereits 1964 unterzeichneten Fischerei-Abkommen zurück, wie Umweltminister Michael Gove in London ankündigte. Der Schritt werde zu einer profitableren und nachhaltigeren Fischerei beitragen, sagte er weiter. Das Fischerei-Abkommen war bereits vor dem Beitritt Großbritanniens zur EU unterzeichnet worden. Die Regelung wäre also auch nach dem Brexit in Kraft geblieben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Donald Trump setzt seine Tiraden gegen die Medien fort - und schießt jetzt besonders gegen CNN.

02.07.2017

Ab Dezember sollen Züge der Deutschen Bahn die Strecke München-Berlin unter vier Stunden schaffen. Konzernchef Richard Lutz rechnet sich gute Chancen aus, dass viele Fluggäste dann wieder in den ICE steigen. Auch die Fernbuslinien nimmt Lutz ins Visier. Ob die Fahrpreise am Jahresende wieder steigen, lässt er offen.

02.07.2017

Das größte Containerschiff der Welt ist im bundesweit einzigen Tiefwasserhafen in Wilhelmshaven eingelaufen.

02.07.2017