Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Grüne klagen über Papierverschwendung bei Bahn-Tickets
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Grüne klagen über Papierverschwendung bei Bahn-Tickets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 16.01.2016
Sie können auf einem Display abgelesen werden und trotzdem verlangt, die Bahn, dass Online-Tickets ausgedruckt werden. Die Grünen kritisieren, dass massenhaft Anhänge ausgedruckt werden. Quelle: Franz-Peter Tschauner/archiv
Anzeige
Osnabrück

Beim Ausdruck der Online-Tickets der Deutschen Bahn wird nach Auffassung der Grünen massenhaft Papier verschwendet.

Jedes Jahr landeten Millionen Blätter Papier im Müll, nur weil sie als überflüssiger Anhang ausgedruckt werden, kritisierte der Grünen-Umweltexperte Oliver Krischer in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Die Bahn verkaufe pro Monat durchschnittlich 2,8 Millionen Online-Tickets. Völlig überflüssig seien die zugehörigen beiden Seiten mit Hinweisen und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die die Bahnsoftware standardmäßig ebenfalls ausdrucke, so der Vize-Chef der Grünen-Bundestagsfraktion.

Die Bahn wies das zurück. „Der Kunde entscheidet letzten Endes über die Einstellung an seinem Drucker, wie viele Seiten er ausdruckt. Für die Kontrolle im Zug wird nur die erste Seite benötigt“, sagte ein Unternehmenssprecher. Unanbhängig davon nutzten immer mehr Kunden das papierlose Handy-Ticket. Dadurch würden etliche Tonnen Papier gespart.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) erwägt eine Reform der gesetzlichen Grundlagen für Rüstungsexporte.

15.01.2016

Weltweit war der Bierdurst 2015 geringer als im Vorjahr. Doch die deutschen Brauer konnten nach Angaben ihres Verbands den Absatz halten. Ein Sportereignis und ein Jubiläum machen ihnen für 2016 Hoffnung.

16.01.2016

Der Automarkt in der EU ist fast zurück zu alter Stärke. Die Auswirkungen des Abgas-Skandals bei Volkswagen aber halten die Branche in Atem. Auch Renault verfehlt bei Stichproben Abgasnormen. Es sei aber keine Betrugssoftware gefunden worden.

16.01.2016
Anzeige