Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Handelskommissarin: EU sollte von US-Zöllen ausgenommen werden
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Handelskommissarin: EU sollte von US-Zöllen ausgenommen werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:02 09.03.2018
Brüssel

Die Europäische Union sollte nach Ansicht von EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström von den von US-Präsident Donald Trump verhängten Zöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen werden. Das teilte sie bei Twitter mit. „Die EU ist ein enger Verbündeter der USA“, schrieb sie weiter. Sie wolle nun in den kommenden Tagen mehr Klarheit in der Sache erhalten. Die weltweiten Einfuhrzölle auf Stahl in Höhe von 25 Prozent und auf Aluminium in Höhe von 10 Prozent sollen innerhalb von 15 Tagen in Kraft treten, wie Präsident Donald Trump zuvor in Washington bekanntgab. Ausgenommen werden zunächst nur die Nachbarn Mexiko und Kanada.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der deutsche Außenhandelsverband BGA hat „bitter enttäuscht“ auf die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump reagiert, Einfuhrzölle auf Stahl und Aluminium zu verhängen.

09.03.2018

Die von US-Präsident Donald Trump abgesegneten Einfuhrzölle haben die Wall Street vergleichsweise kalt gelassen. Der Dow Jones notierte zum Handelsschluss 0,38 Prozent im Plus bei 24 895 Punkten.

08.03.2018

Nach tagelangem Ringen auch mit der eigenen Partei ist Donald Trump bei seiner umstrittenen Linie geblieben: Flächendeckend werden binnen 15 Tagen Strafzölle auf die Einfuhr von Stahl und Aluminium eingeführt.

09.03.2018