Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Hendricks: Politik war zu nah an Autobauern
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Hendricks: Politik war zu nah an Autobauern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 27.07.2017
Anzeige
Wolfsburg

Umweltministerin Barabara Hendricks ist ungewöhnlich hart mit der Autobranche ins Gericht gegangen. Die Vorwürfe zu möglichen illegalen Kartellabsprachen hätten weiteres Vertrauen zerstört, sagte sie nach einem Gespräch mit VW-Konzernchef Matthias Müller. Es gebe offenbar Missstände im Management der Autobauer. Die Nähe zwischen Politik und Industrie sei zu groß gewesen, sagte Hendricks. Dies habe dazu geführt, dass die Autobranche sich zu sicher gefühlt habe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Apple-Auftragsfertiger Foxconn baut ein Werk in den USA. Allerdings für sich selbst: Dort sollen Display-Panels für TV-Geräte hergestellt werden. Präsident Trumps Ankündigung von drei Apple-Fabriken steht weiter im Raum.

27.07.2017

Volkswagen hat Abgas-Nachbesserungen bei zusätzlichen Autos in Aussicht gestellt.

27.07.2017

Nach der Aufsichtsratssitzung bei VW hat sich Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies über die Kommunikation des Konzerns beschwert. Sowohl die Öffentlichkeit als auch das Kontrollgremium müsse künftig besser informiert werden.

27.07.2017
Anzeige