Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Hersteller ruft Sonnenblumenöl „Salatoff“ zurück

Berlin Hersteller ruft Sonnenblumenöl „Salatoff“ zurück

Der Hersteller Monolith ruft ein Sonnenblumenöl zurück, weil der Höchstgehalt an krebserregenden Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen überschritten wird.

Berlin. Der Hersteller Monolith ruft ein Sonnenblumenöl zurück, weil der Höchstgehalt an krebserregenden Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen überschritten wird. Es handelt sich um das Produkt „Salatoff“, nicht raffiniert, das in Märkten der Handelskette REWE verkauft wurde. Betroffen sind 1-Liter-Flaschen mit dem Haltbarkeitsdatum 14. März 2018, die in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen verkauft wurden. Vom Verzehr wird vorsorglich abgeraten. Kunden können das Öl im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.462,00 -0,07%
TecDAX 2.579,00 -0,92%
EUR/USD 1,2326 +0,42%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

Henkel VZ 109,00 +2,98%
E.ON 8,30 +1,86%
DT. BÖRSE 109,00 +1,49%
DT. TELEKOM 12,95 -2,01%
HEID. CEMENT 82,42 -1,32%
DT. BANK 13,34 -1,17%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 230,15%
Commodity Capital AF 196,89%
UBS (Lux) Equity F AF 93,21%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 88,15%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 86,69%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.