Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Schneeregen

Navigation:
Hurrikans kosten Jobs in den USA

In den Touristengebieten Hurrikans kosten Jobs in den USA

Die teils verheerenden Hurrikans und ihre Folgen haben den US-Arbeitsmarkt belastet.

Das Wrack eines Segelbootes liegt nach dem Durchzug des Hurrikans Irma am 11.09.2017 in Miami.

Quelle: Mike Stocker

Washington. Die teils verheerenden Hurrikans und ihre Folgen haben den US-Arbeitsmarkt belastet. Im September gingen der amerikanischen Volkswirtschaft dem jüngsten Bericht des US-Arbeitsministeriums zufolge 33.000 Jobs verloren.

Im August waren noch 169.000 Jobs neu hinzugekommen. Betroffen sind vor allem Arbeitsplätze in der Gastronomie, etwa in den Touristengebieten Floridas.

Allerdings fiel die Arbeitslosenquote auf ein historisches Tief von 4,2 Prozent. Dies ist der niedrigste Stand seit 2001. Ökonomen sprechen bereits von Vollbeschäftigung in der größten Volkswirtschaft der Welt. Die Stundenlöhne stiegen im September um 0,5 Prozent, stärker als von Experten vorausgesagt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 13.179,50 +1,03%
TecDAX 2.519,75 +1,27%
EUR/USD 1,1763 -0,11%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 16,42 +3,00%
LUFTHANSA 30,17 +2,12%
THYSSENKRUPP 22,91 +1,91%
BEIERSDORF 101,05 -0,39%
DT. TELEKOM 15,56 -0,12%
ALLIANZ 198,88 -0,03%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 255,11%
Commodity Capital AF 217,62%
Stabilitas PACIFIC AF 125,38%
Polar Capital Fund AF 93,50%
SQUAD CAPITAL EURO AF 93,07%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.