Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 0 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
IC-Doppelstockzüge erst Ende Januar in der Werkstatt

Halle/Berlin IC-Doppelstockzüge erst Ende Januar in der Werkstatt

Die Probleme mit neuen, schwankenden IC-Doppelstockzügen der Deutschen Bahn werden erst in ein paar Wochen behoben.

Voriger Artikel
Trotz milden Dezembers rund 70 000 Arbeitslose mehr
Nächster Artikel
Scholz: Einigung zu Bund-Länderfinanzen im 1.Quartal möglich

Ein InterCity der zweiten Generation während einer Testfahrt.

Quelle: Jens Wolf/illustration

Halle. Die Probleme mit neuen, schwankenden IC-Doppelstockzügen der Deutschen Bahn werden erst in ein paar Wochen behoben.

Der geplante Werkstattstopp sei in Abstimmung mit dem Eisenbahn-Bundesamt für Ende Januar vorgesehen, teilte eine Bahnsprecherin am Samstag in Berlin mit. „Wir arbeiten gemeinsam mit dem Hersteller Bombardier daran, die Komforteinschränkung für die Reisenden zu beheben.“ Hintergrund ist ein Wanken der Waggons, das auf Schienen auftritt, die gerade abgeschliffen wurden. Dies ist der Bahn zufolge jedoch ungefährlich.

Nach Bahn-Angaben werden nun die Laufflächen der Räder geringfügig verändert. Damit soll das Zusammenspiel von Rad und Schiene verbessert werden. Schienen müssen in regelmäßigen Abständen abgeschliffen werden, da sie durch darüberfahrende Züge mit der Zeit feine Unebenheiten bekommen. Das geschieht mit etwa 100 Meter langen Schleifmaschinen.

Die neuen Züge fahren seit Mitte Dezember auf der Linie vom Nordseebad Norddeich über Hannover und Magdeburg nach Leipzig. Ab Februar sollen sie auch auf der Verbindung Köln-Hannover-Braunschweig-Dresden und ab März auf der Linie Norddeich-Emden-Köln zum Einsatz kommen und jahrzehntealte IC-Waggons ablösen. Über die Verzögerungen bei der Beseitigung der Probleme hatte zunächst die in Halle erscheinende „Mitteldeutsche Zeitung“ berichtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 11.958,50 -0,88%
TecDAX 1.983,25 -1,00%
EUR/USD 1,0863 +0,26%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MERCK 103,75 +0,04%
ALLIANZ 168,75 -0,09%
FRESENIUS... 73,64 -0,10%
SAP 89,35 -1,43%
RWE ST 14,90 -1,22%
E.ON 7,15 -0,97%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,69%
Structured Solutio AF 132,40%
Morgan Stanley Inv AF 111,70%
BlackRock Global F AF 104,94%
Fidelity Funds Glo AF 104,10%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.