Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt IW-Chef: EZB-Zinskurs schadet Deutschland
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt IW-Chef: EZB-Zinskurs schadet Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 08.11.2013
Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB). Foto: Daniel Reinhardt
Anzeige
Frankfurt

Die Europäische Zentralbank (EZB) macht nach Überzeugung des Ökonomen Michael Hüther nur noch Geldpolitik für die Krisenländer im Süden Europas. Die Notenbank hatte den Leitzins am Donnerstag überraschend auf 0,25 Prozent gesenkt.

Dieser und der vorausgegangene Zinsschritt seien nicht für den gesamten Euroraum angemessen, sagte der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) am Freitag der dpa in Frankfurt: „Es kann auf Dauer nicht gut gehen, wenn man den Rest vergisst.“

Hier sei Bundesbankpräsident Jens Weidmann gefordert, denn den Sparern würden erhebliche Probleme gebracht: „Was wir erleben, ist eine finanzielle Repression.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wirtschaftskraft in Deutschland ist so ungleich verteilt wie noch nie: Vor allem der Süden boomt und baut seinen Vorsprung gegen über dem Norden, Westen und Osten weiter aus.

08.11.2013

Killer-Seesterne bedrohen das Barrier-Korallenriff in Australien. Die Dornenkronen fressen Korallen und lassen kahle Riffe zurück.

08.11.2013

Twitter ist mit deutlichen Kurszuwächsen an der Börse gestartet. Der erste Kurs lag in New York bei 45,10 Dollar, danach kletterte das Papier weiter.

07.11.2013
Anzeige