Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Ifo-Index bleibt unverändert hoch
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Ifo-Index bleibt unverändert hoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 24.11.2016
Baufirmen sind zuversichtlich unterwegs, der Index für diese Branche übertraf die Rekordwerte der Vormonate. Quelle: Christian Charisius
Anzeige
München

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist im November unverändert gut. Der Ifo-Geschäftsklimaindex blieb bei 110,4 Punkten. „Der Aufschwung in Deutschland bleibt intakt“, sagte Ifo-Chef Clemens Fuest in München.

„Die deutsche Wirtschaft scheint von der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten vorerst unbeeindruckt.“ Die rund 7000 befragten Unternehmen seien für die kommenden Monate zwar etwas weniger optimistisch, schätzten ihre aktuelle Lage aber etwas besser ein.

In der Industrie sank der Index leicht. Die Exportunternehmen zeigten sich nicht mehr ganz so zuversichtlich. „Die Unternehmen wollen in Zukunft vermehrt die Preise anheben“, sagte Fuest. Im Groß- und Einzelhandel verbesserte sich die Stimmung. „Das Baugewerbe boomt weiter.“ Lage und Erwartungen wurden von den Baufirmen noch besser eingeschätzt, der Index für diese Branche übertraf die Rekordwerte der Vormonate.

Der Ifo-Teilindex für die Geschäftslage stieg im November von 115,1 auf 115,6 Punkte. Der Teilindex für die Erwartungen sank von 105,9 auf 105,5 Punkte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat der Koalition in Sachen Fernstraßengesellschaft Trickserei vorgeworfen.

24.11.2016

Gibt es in Berlin „No-Go-Areas“ für Paketzusteller? Aus Angst vor Übergriffen meiden Kuriere von DHL Express bestimmte Adressen in der Hauptstadt. „Im Vordergrund steht die Sicherheit der Kuriere und der uns übergebenen Sendungen“, erklärt DHL.

24.11.2016

Der zweiten Streiktag in Folge trifft die Lufthansa erneut: Mehr als 900 Flüge fallen am Donnerstag aus, rund 115.000 Passagiere sind betroffen. An den Terminals bleibt es ruhig: Viele Kunden hatten sich offenbar auf die massiven Ausfälle eingestellt.

24.11.2016
Anzeige