Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Industrie schwächelt: Wirtschaft fordert Sofortmaßnahmen

Hannover Industrie schwächelt: Wirtschaft fordert Sofortmaßnahmen

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag warnt vor dem Zusammenbruch des deutschen Wirtschaftsmodells. DIHK-Präsident Eric Schweitzer sagte den LN: „Wir laufen Gefahr, einen Teil unserer Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren.“

So hätten sich die Erwartungen beim Export allein in diesem Jahr von 3,5 Prozent Wachstum „besorgniserregend“  auf nur noch zwei Prozent reduziert. Stattdessen laufe der Konsum, auch dank der zuletzt hohen Lohnabschlüsse, auf Hochtouren. „Die Architektur unseres Wirtschaftsmodells beginnt sich zu verschieben.“ Aber Deutschland könne nicht allein davon leben, „dass wir uns gegenseitig die Haare schneiden“, sagte Schweitzer.

Um wettbewerbsfähig bleiben, stellte Schweitzer fünf Sofortforderungen: Verlässliche Ausnahmeregelungen bei der EEG-Umlage für die energieintensive Industrie,  eine flächendeckende Versorgung mit Glasfaserkabel,  eine weitere Flexibilisierung des Arbeitslebens, vereinfachte Standortgenehmigungen und Steuerentlastungen.

„Im internationalen Vergleich gibt es in Deutschland für Unternehmen eine zu hohe steuerliche Belastung. Da darf man sich nicht wundern, wenn trotz einer Null-Zins-Situation  zu wenig investiert wird.“

RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 11.236,50 +0,29%
TecDAX 1.756,50 +0,18%
EUR/USD 1,0562 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 170,60%
Crocodile Capital MF 121,61%
Stabilitas GOLD+RE AF 114,23%
Fidelity Funds Glo AF 100,02%
Morgan Stanley Inv AF 96,13%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.