Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Inflation in der Eurozone schwächt sich ab
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Inflation in der Eurozone schwächt sich ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 05.01.2018
Die Inflation entfernt sich vom Zielwert der Europäischen Zentralbank. Quelle: Nicolas Armer/archiv
Anzeige
Luxemburg

In der Eurozone sind die Verbraucherpreise zum Jahresende wieder langsamer angestiegen. Im Dezember 2017 lag die Inflation im gemeinsamen Währungsraum um 1,4 Prozent höher als im Vorjahresmonat, wie das europäische Statistikamt Eurostat am Freitag in einer Schnellschätzung mitteilte.

Im November hatte die Inflationsrate mit 1,5 Prozent noch etwas mehr betragen. Mit 3,0 Prozent war der Anstieg bei Energie nun etwas höher als vor einem Jahr (2,6 Prozent), allerdings deutlich niedriger als noch im November 2017 (4,7 Prozent). Deutlich gestiegen sind die Preise für verarbeitete Lebensmittel, Alkohol und Tabak - sie legten um 2,2 Prozent zu, im Vorjahresmonat waren es noch 0,7 Prozent gewesen.

Insgesamt entfernte sich die Inflation aber wieder ein Stück weit vom Zielwert der Europäischen Zentralbank (EZB), die eine Teuerung von knapp zwei Prozent anstrebt. Erst dann sieht die Notenbank die Stabilität der Währung als gewährleistet an.

Besonders im Fokus steht die Kernrate der Verbraucherpreise, bei der die schwankungsanfälligen Preise für Lebensmittel und Energie ausgeblendet werden. In dieser Abgrenzung meldete Eurostat nur eine Teuerung um 0,9 Prozent, nach ebenfalls 0,9 Prozent im November.

Die Kernrate spielt eine wichtige Rolle, weil sie eine hohe Bedeutung für geldpolitische Entscheidungen der Europäischen Zentralbank hat. Obwohl die Wirtschaft in der Eurozone robust zulegt, hinkt die Inflation der allgemeinen Entwicklung hinterher, was eher für eine Fortsetzung der extrem lockeren Geldpolitik der EZB spricht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die britische Fluggesellschaft Easyjet hat ihren Flugbetrieb innerhalb Deutschlands aufgenommen. Für den Vormittag ist der Erstflug von Berlin-Tegel nach München geplant.

05.01.2018

Intel und seine Softwarepartner machen nach eigenen Angaben deutliche Fortschritte bei ihren Bemühungen, die massive Sicherheitslücke in Computerchips zu stopfen.

05.01.2018

Nach der Air-Berlin-Pleite bietet die britische Fluggesellschaft ab Berlin-Tegel verschiedene innerdeutsche Verbindungen an. Neben internationalen Zielen wie Tel Aviv, Stockholm und Rom stehen insgesamt vier deutsche Großstädte auf dem Flugplan.

05.01.2018
Anzeige